Die Prüfverfahren der Norm „Fuß- und Beinschützer – Anforderungen und Prüfverfahren für Zehenkappen und durchtritthemmende Einlagen“, die offiziell unter der Bezeichnung EN 12658 bekannt ist, wird gegenwärtig vom Technical Committee für PSA der Internationalen Organisation für Standardisierung (ISO) überarbeitet. Dies betrifft u.a Zehenschutzkappen und durchtrittsichere Einlagen. Gegenwärtig muss über die Änderungen noch abgestimmt werden.

Nagel ist eine Gefahr

Ein Nagel ist eine Gefahr!

Die wichtigsten geplanten Änderungen der Norm sind:

  • Die bisherige harmonische Norm EN 12658 wird als EN ISO 22568 zu internationalem Standard
  • Die Überprüfung von Zehenschutzkappen wird angepasst
  • Die Prüfmethode der Perforationsbeständigkeit von Metalleinlagen bleibt unverändert
  • Die Prüfmethode der Perforationsbeständigkeit von nichtmetallischen Einlagen (durchtrittsichere Gewebebrandsohlen) unterliegt Neuerungen
  • Es sollen künftig zwei Typen durchtrittsicherer nichtmetallischer Einlagen unterschieden werden

Wann die Änderungen greifen werden, ist noch offen. Zunächst muss noch die Abstimmung über die Anpassung der EN 12568 erfolgen.

Ausführlichere Informationen finden Sie in folgendem PDF des Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens e.V. (PFI): Download PDF (Sie werden auf die Seite des PFI geleitet)