Arbeitsschuhe: Qualität, auf die Sie sich verlassen können

Für Ihren Arbeitsalltag benötigen Sie einen Schuh, der alles mitmacht. Jede Branche stellt andere Herausforderungen und jeder Mensch hat einen eigenen Geschmack. So ist es für uns als Hersteller und Anbieter von Arbeits- Sicherheitsschuhen wichtig, Ihnen mit unserem Sortiment eine möglichst große Auswahl an hochwertigen, zuverlässigen Schuhen zu bieten.

Blätterkatalog

Der Mensch im Mittelpunkt: Wir setzen für Sie auf höchste Qualität

Unsere Arbeitsschuhe sind in zahlreichen Varianten und Ausführungen für verschiedene Branchen und Anforderungen erhältlich. Sie finden Schuhe der Klassen SB, S1, S1P, S2 und S3 und haben die Wahl zwischen vielen weiteren Eigenschaften. Gern beraten wir Sie ausführlich zu unseren Schuhen und helfen Ihnen dabei, die passenden Modelle für Ihre Zwecke zu finden.

Arbeitsschuhe im Überblick: Was Sie wissen sollten

Arbeitsschuhe können je nach Branche ganz unterschiedlich ausfallen. Welche Funktionen für bestimmte Berufsgruppen erfüllt sein müssen, ist über allgemeingültige Normen geregelt.

Für Ihren Arbeitsalltag benötigen Sie einen Schuh, der alles mitmacht, Ihnen nicht zur Last fällt und gleichzeitig Ihre Sicherheit garantiert. Jede Branche stellt andere Anforderungen und jeder Mensch hat einen ganz eigenen Geschmack. So ist es für uns als Hersteller und Anbieter von Sicherheits- und Arbeitsschuhen wichtig, Ihnen mit unserem Sortiment eine möglichst große Auswahl an hochwertigen, zuverlässigen Schuhen zu bieten, aus der Sie für sich das passende Paar wählen können.

Der Mensch im Mittelpunkt: Wir setzen für Sie auf höchste Qualität

Unsere Arbeitsschuhe sind in zahlreichen Varianten und Ausführungen für verschiedene Branchen und Anforderungen erhältlich. Sie finden in unserem Sortiment Schuhe der Klassen SB, S1, S1P, S2 und S3 und haben die Wahl zwischen vielen weiteren Eigenschaften, die diese Schuhe zusätzlich aufweisen können. Gern beraten wir Sie ausführlich zu unseren Schuhen und helfen Ihnen dabei, die passenden Modelle für Ihre Zwecke zu finden.
Arbeitsschuhe und Sicherheitsklassen

Wichtig ist vor allem die Einteilung in die sogenannten Sicherheitskategorien. Die Arbeitsschuhe werden in die Klassen SB, S1, S1P, S2, S3, S4 und S5 unterteilt und legen dabei, abhängig vom Typ, unterschiedliche spezifische Schutzfunktionen an den Tag. Sie finden in unserem Sortiment die folgenden Klassen:

  • Schutzklasse SB: Arbeitsschuhe der Klasse SB entsprechen den Grundanforderungen nach der Norm EN ISO 20345. Sie sind demnach im Fersenbereich offen und verfügen über eine integrierte Zehenschutzkappe. Diese muss eine Widerstandskraft von 200 Joule aufweisen.
  • Schutzklasse S1: Arbeitsschuhe der Klasse S1 sind mit Schuhen der Klasse SB größtenteils identisch. Sie unterscheiden sich durch die Tatsache, dass der Fersenbereich des Schuhs geschlossen ist. Der Schuh ist außerdem antistatisch und kann Energie aufnehmen.
  • Schutzklasse S1P: Schuhe der Klasse S1P entsprechen, wie der Name schon vermuten lässt, zum größten Teil den Modellen der Klasse S1. Sie unterscheiden sich jedoch darin, dass Sie die Anforderung P erfüllen und entsprechend mit einer durchtrittsicheren Zwischensohle ausgestattet sind. Arbeitsschuhe dieser Art sind überall dort wichtig, wo die Gefahr besteht, sich beispielsweise Nägel oder andere spitze Gegenstände in den Schuh einzutreten, wenn diese auf dem Boden herumliegen.
  • Schutzklasse S2: Arbeitsschuhe der Klasse S2 sind mit den gleichen Eigenschaften wie S1 Schuhe ausgestattet, verfügen darüber hinaus zusätzlich über eine wasserhemmende Oberfläche und sind wasserdampfaufnahmefähig.
  • Schutzklasse S3: Diese Schuhe erfüllen die gleichen Anforderungen wie die Arbeitsschuhe S2, sie verfügen allerdings noch über eine durchtrittsichere Zwischensohle.

Arbeitsschuhe kaufen: Worauf sollten Sie achten?

Wenn Sie Arbeitsschuhe kaufen, dann gibt es neben den Sicherheitsklassen SB, S1, S1P, S2 und S3 noch eine Reihe weiterer Eigenschaften, die Sie bei Ihrer Kaufentscheidung berücksichtigen sollten. Wir haben im Folgenden zusammengefasst, welche weiteren Punkte wichtig sind.

  • Schuhform: Je nach Branche benötigen Sie Arbeitsschuhe in einer bestimmten Form und haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Modellen. Informieren Sie sich vor dem Kauf bei Ihrem Arbeitgeber genau, ob Sie Halbschuhe, Stiefel oder knöchelhohe Stiefel benötigen und ob eventuell das Tragen von Sandalen erlaubt ist.
  • Schuhtyp und Design: Arbeitsschuhe bestehen in der Regel aus Leder, Textil oder einem Gemisch aus beiden Stoffen. Machen Sie sich bestenfalls im Vorfeld darüber schlau, welches Material für Ihre Position im Betrieb gut geeignet ist. Beim Design sollten Sie Arbeitsschuhe wählen, die sich sowohl an Ihrem Geschmack als auch an Ihrer Tätigkeit orientieren.
  • Passform und Weite: Arbeitsschuhe der Klassen SB bis S3 können nicht nur in normaler Passform erstanden werden, sondern sind auch in extra weitem oder schmalem Schnitt in unserem Shop verfügbar. Achten Sie beim Kauf auch auf die richtige Schuhweite (in unserem Sortiment bieten wir die Weiten 10, 11, 11.5, 12 und 7).
  • Zehenschutzkappe & Zwischensohle: Die Zehenschutzkappe Ihrer Arbeitsschuhe kann aus Aluminium, Kunststoff oder Stahl bestehen. Wenn Sie Schuhe der Klassen S1P oder S3 kaufen, können Sie Zwischensohlen aus Spezialgewebe oder Stahl wählen. Sie dient dem Schutz Ihrer Zehen vor großen / schweren herunterfallenden Gegenständen.
  • Fußschutz Eigenschaften: Es gibt mechanische und elektrische Eigenschaften zum Fußschutz sowie spezielle Eigenschaften gegenüber Kälte und Hitze oder Kontaktstoffen. Beachten Sie bei Ihrer Wahl genau, welche Eigenschaften Ihre Arbeitsschuhe im Alltag erfüllen müssen.
  • ESD, Metallfrei & DGUV-Regel 112-191: Falls Sie spezielle ESD-geeignete Schuhe oder Schuhe nach der DGUV-Regel 112-191 im Blick haben, sollten Sie bei Ihrem Einkauf genau darauf achten, dass die gewählten Modelle diesen Anforderungen gerecht werden. Entsprechende Modelle sind bei uns in der Regel auch ausgewiesen. Sollten Sie allerdings unsicher sein, fragen Sie lieber bei unseren Beratern nach.
  • Tragekomfort: Egal, ob Sie Arbeitsschuhe der Klassen SB, S1, S1P, S2 oder S3 kaufen – am Ende kommt es nicht nur auf Funktionalität und Design an, sondern auch auf optimalen Tragekomfort. Beachten Sie, dass Sie sich den ganzen Tag über in Ihren Arbeitsschuhen wohlfühlen müssen.

Stabilus Safety: Arbeitsschuhe kaufen und auf Service setzen

Stabilus Safety ist Ihr zuverlässiger Experte für Arbeitsschuhe der Klassen SB, S1, S1P, S2 und S3, die höchsten Anforderungen Ihres Arbeitsalltags gerecht werden. Wir stehen Ihnen nicht nur mit hochwertigen Produkten, sondern auch mit persönlichem, individuellem Service zur Seite und beraten Sie gern zu Ihrem Einkauf. Kontaktieren Sie uns bei allen Fragen rund um unsere Sicherheitsschuhe. Wir helfen Ihnen gern weiter!

Häufige gestellte Fragen zu Arbeitsschuhen

Wenn Sie Arbeitsschuhe kaufen möchten und sich auf die Suche nach geeigneten Paaren machen, stolpern Sie schnell über eine ganze Fülle an Abkürzungen, Klassen und Sonderfällen. Was es damit auf sich hat und welchen Fragen zu Arbeitsschuhen wir besonders häufig begegnen, möchten wir Ihnen nachfolgend gerne erläutern.

Muss ich an meinem Arbeitsplatz unbedingt spezielle Arbeitsschuhe tragen?

Die Antwort auf diese Frage ist abhängig von Ihrer Arbeitsstelle. Die Anforderungen an Ihr Schuhwerk variieren stark, je nachdem, ob Sie beispielsweise in einem Büro am Schreibtisch sitzen oder in einer Fertigungsanlage für Kraftfahrzeuge arbeiten. Im Zweifel kann Ihnen Ihr Arbeitgeber darüber Bescheid geben, ob Sie spezielle Schuhe brauchen und wenn ja, welche Schutzfunktionen diese vorweisen müssen.

Wer übernimmt die Kosten für Arbeitsschuhe?

Sofern an Ihrem Arbeitsplatz entsprechende Schutzkleidung gesetzlich vorgeschrieben ist, trägt die Kosten dafür Ihr Arbeitgeber. Dieser erteilt Ihnen den Arbeitsauftrag und hat sich auch an den entsprechenden Schutzpflichten zu orientieren.

Ist das Tragen von privaten Schuhen auf der Arbeit auch erlaubt?

Besteht keine Verpflichtung zum Tragen spezieller Arbeitsschuhe an Ihrem Arbeitsplatz, dann müssen Sie das natürlich auch nicht tun. Wenn es allerdings eine eindeutige Vorgabe gibt, kommen Sie nicht drum herum: Es dient immerhin auch Ihrer Sicherheit.

Was bedeuten diese ganzen Kürzel?

Die Internationale Norm EN ISO 20345 definiert eine Vielzahl von unterschiedlichen Kürzeln für die einzelnen Eigenschaften, die Arbeitsschuhe aufweisen können. Oben im Text haben wir bereits die einzelnen S-Schutzklassen für Sie aufgelistet. Wie Sie feststellen werden, sind einzelne Eigenschaften über das Kürzel teilweise nochmals gesondert ausgewiesen, wobei in anderen Fällen dies wieder nicht der Fall ist.

Dies passiert in der Regel dann, wenn ein Arbeitsschuh eine zusätzliche Schutzeigenschaft inne hat, die für seine Klasse sonst so nicht typisch ist. Ein gutes Beispiel ist der Schuh vom Typ S1P. Nach der Benennung des Schuhtyps S1 erfolgt der gesonderte Verweis auf das „P“, welches das Kürzel für den Durchtrittschutz der Sohle darstellt. Da ein Durchtrittschutz für Arbeitsschuhe erst ab dem Schuhtyp S3 fest enthalten ist, kann man die entsprechende Betonung dieser Eigenschaft beim Schuhtyp S1P hingegen leicht nachvollziehen. Andererseits ist der Durchtrittschutz für Arbeitsschuhe der Schutzklasse S3 nicht mehr separat vermerkt, da diese Eigenschaft hier ohnehin zum Standard gehört.
Kennzeichnungen für Arbeitsschuhe auf einen Blick: Das sollten Sie wissen 

  • A: Dieser Schuh besitzt antistatische Eigenschaften, wodurch die durch die Umgebung aufgenommene Reibungsenergie ebenso wie das Risiko eines elektrischen Schlages reduziert wird.
  • C: Schuhe mit dieser Kennung gelten als elektrisch leitfähig. Solche Arbeitsschuhe kommen dann zum Einsatz, wenn eine elektrische Ladung schnellstmöglich abgeleitet werden soll. Gleichzeitig muss aber aus offensichtlichen Gründen gesichert sein, dass am Arbeitsplatz die Gefahr eines elektrischen Schlages gänzlich auszuschließen ist.
  • P: Ein Durchtrittschutz für die Sohle des Schuhs, der Verletzungen durch ein klassisches „Eintreten“ spitzer oder scharfkantiger Gegenstände verhindert.
  • E: Im Fersenbereich des Schuhs findet eine Energieaufnahme statt, häufig durch sogenannte „Shock-Absorber“. Hierdurch werden die Gelenke des Trägers entlastet und das Laufen gestaltet sich insgesamt bequemer.
  • I: Hierbei handelt es sich um Schuhe, die elektrisch isolierend wirken. Getragen werden sie dort, wo ein elektrischer Schlag konkret zu befürchten ist, etwa in der Nähe von beschädigten stromführenden Geräten.
  • HRO: Dieses Kennzeichen weist darauf hin, dass der Schuh über eine allgemeine Widerstandsfähigkeit gegenüber Kontaktwärme verfügt.
  • HI: Die Sohle dieses Schuhs weist eine Wärmeisolierung auf. Dies ermöglicht das verbrennungsfreie Arbeiten auf Untergründen mit einer Temperatur von bis zu 150° Celsius für bis zu 30 Minuten.
  • CI: Gegen Kälteeinwirkung ist dieser Schuh mit einer Isolierung geschützt, die dem Auskühlen der Füße entgegenwirkt.
  • WRU: Der Oberteil des Schuhs ist wasserdicht gefertigt und bietet einen gewissen Schutz vor Nässe und Feuchtigkeit.
  • WR: Der gesamte Schuh ist wasserdicht gefertigt und bietet sowohl Schutz gegen Wasserdurchtritt als auch gegen Wasseraufnahme.
  • FO: Stoffe wie Öl oder Benzin, die die Sohle des Arbeitsschuhs normalerweise beschädigen würden, können diesem Exemplar nichts anhaben (auch bekannt als Kraftstoffbeständigkeit).
  • CR: Mit dieser Kennzeichnung versehene Schuhe weisen eine spezielle Schnittfestigkeit auf.
  • SRA: Auf Keramikfliesen und mit Reinigungsmitteln behandelten Oberflächen wirkt die Sohle des Schuhs verlässlich rutschhemmend.
  • SRB: Die Sohle dieses Schuhs entfaltet auf Stahlplatten und Glycerin eine rutschhemmende Wirkung.
  • SRC: Diese Kennzeichnung verweist darauf, dass die Sohle die Eigenschaften der Typen SRA und SRB miteinander kombiniert.

Sie haben noch Fragen rund um unsere Arbeitsschuhe? Dann kontaktieren Sie uns. Gern helfen wir Ihnen persönlich weiter und informieren Sie auch zu einzelnen Modellen. Wir beraten Sie gern bei der Suche nach dem perfekten Arbeitsschuh für Ihre Zwecke!